Fahrzeugtechnik Koch, der Spezialist für Chiptuning, informiert:
Neues Messverfahren für Abgase ab 1.9. - Kfz-Steuer wird künftig für viele teurer!

Zum 1. September 2018 hat sich das Messverfahren für die CO₂-Werte von Neufahrzeugen geändert. Künftig werden die Werte durch die Abgastests WLTP und RDE ermittelt.
WLTP steht für „Worldwide Harmonized Light-Duty Vehicles Test Procedure“. Er ist ein Verfahren, das die Werte realistischer anzeigen soll. Beim bisherigen „NEFZ-Test“ wurde auf dem Prüstand eine Fahrstrecke von vier Kilometern durch eine Stadt, also im Stop-and-Go simuliert, außerdem sieben Kilometer außerhalb der Stadt. Kritiker bemängelten schon lange die Realitätsferne dieses Test und nahmen einen deutlich höheren Verbrauch, vor allem bei Dieselfahrzeugen, an.
Beim WLTP wird eine doppelt so lange Fahrt gemessen, mit mehr Tempo und mehr Fahrdynamik. Die Werte aus vom Rollenprüfstand und - neu - die Werte direkt von der Straße werden zur Berechnung kombiniert. Die ergänzende Messung erfolgt mit dem RDE (Real Driving Emissions), bei dem mobile Geräte direkt am Auspuff angebracht werden. Durch ihn wird der tatsächliche Schadstoffausstoß eines Fahrzeugs ermittelt (Stadtverkehr, Landstraße und Autobahn).
Das neue, international vorgeschriebene Testverfahren kommt der Realität also wesentlich näher. Es betrifft künftig jedes Neufahrzeug und jeden Motortyp, der auf den Markt kommt.

Was bedeutet das konkret für Autofahrer?
Für bereits zugelassene Fahrzeuge ändert sich gar nichts. Spannend wird es für Kunden, die ihr Neufahrzeug nach dem 1. September 2018 gekauft haben. Ihr Neufahrzeug wird nach dem neuen Testverfahren beurteilt, was heißt: Durch dynamischeres Fahren steigt der Verbrauch, es entsteht ein höherer CO₂-Ausstoß - und in der Konsequenz eine höhere Kfz-Steuer. Und die wird – nach ADAC-Prognosen – erheblich ansteigen. Der ADAC erwartet für einzelne Fahrzeugmodelle sogar einen Unterschied von über 70 Prozent!

Hat das neue Testverfahren etwas mit dem aktuellen Abgasskandal zu tun?
Nein, denn seine Einführung wurde auf EU-Ebene bereits beschlossen, als noch nichts von den Abgasmanipulationen bekannt war.
 

Paragraph (Fotolia psdesign1)

Helpdesk

Sie haben Fragen oder Anregungen? Schauen Sie in unsere FAQ oder kontaktieren Sie uns.

Alle Preise inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer, zuzüglich Versandkosten.

Sicheres	Bezahlen